Der schönste Tag
oder die Erfindung der Liebe, Teil 1
Komödie von Thomas Matschoß

2017 feiert das Jahrmarkttheater 10 Jahre Open Air Theater in Wettenbostel und was könnte dafür ein schönerer Rahmen sein, als eine Hochzeit!
Unser Jubiläumsstück ist eine Komödie und spielt auf einer Hochzeitsfeier.
Das Ja - Wort ist gesprochen, alle Gäste sitzen an einer großen Tafel, das Essen ist köstlich und alle Herzen sind auf größtmögliches Glück eingestellt! Aber dann verdüstert sich der Himmel. Der Brautvater ist bei seiner Rede total besoffen, die Trauzeugin baggert den Bräutigam an, dessen Mutter flippt völlig aus, ein geheimnisvoller Fremder taucht auf und der Hochzeitsfotograf will sich im Dorfteich ertränken. Jeder Gast, aber auch wirklich jeder, scheint im Rausch der Gefühle gefangen zu sein! Nur ein ganz wichtiges Gefühl fehlt dabei völlig. Und dabei ist dieses Gefühl doch der Ausgangspunkt jeder Hochzeit.
Ja, wir sprechen von der Liebe. Was ist mit ihr passiert? Gibt es die Liebe überhaupt? Oder ist es allerhöchste Eisenbahn, sie endlich zu erfinden?!

Und sie wird erfunden werden. Versprochen. Ganz großes Ehrenwort. An diesem wunderbaren, höchst musikalischen, zum Schreien komischen Abend. Auf der Hochzeit in Weddingbostel. Wandern Sie mit uns vom Hofplatz über den Eichenhain bis zum Dorfteich.
Seien Sie Zeuge der größten Erfindung der Menschheit. Schmeissen Sie sich in festliche Garderobe und: Feiern Sie mit!

Und weil die Liebe nun einmal ein unerschöpfliches Thema ist, gibt es Teil 2 der Erfindung der Liebe ab November 2017 im Theater in Bostelwiebeck.

Premiere: 27. Juli 2017, 19.30 Uhr in Wettenbostel



Mitwirkende
Darsteller: Ercan Altun, Siine Behrens, Ingrit Dohse, Dörthe Breidenbach, Linda Finke, Tino Frers, Herbert Imig, Tahere Nikkhoyemehrdad, Anna Sinkemat, Mike Schlünzen, Maurice Schneider, Martin Skoda Musik: Tornado Rosenberg

Regie: Thomas Matschoß, Ausstattung: Anja Imig, Dramaturgie: Andrea Hingst
Musikalische Leitung: Markus Voigt , Technische Leitung: Uwe Sinkemat, Regieassistenz: Anna Döge Kostümassistenz: Mindju Jansen, Produktionsassistenz: Kathrin Matzak, Heike Möller, Fotografie: Bert Brüggemann

gefördert von: