Shakespeares letzte Worte
die endgültige Komödie
von Thomas Matschoß

Es beginnt mit einer Katastrophe:
4 Schauspieler*innen schmeißen während einer Vorstellung hin! Sie haben genug! Seit nunmehr 420 Jahren geben sie das Handwerkerspiel aus Shakespeares Sommernachtstraum.
Jetzt ist Schluß damit.
Voller Hoffnung auf ein besseres Leben ziehen sie los und stranden in Wettenbostel. Ein neues Stück muss her. Natürlich eine Komödie. Eine Komödie, die die Rätsel der Welt entschlüsselt, die letzten Dinge klärt, die alle Antworten schon vor den Fragen kennt, die sich mit der Welt versteht und das gesamte Publikum zum Lachen, Weinen, Singen und Tanzen bringt. Die endgültige Komödie! Sofort fangen sie am Dorfteich an zu proben, aber dabei geht  alles schief, was schief gehen kann. Sie fangen an zu streiten und die Welt droht aus den Fugen zu geraten, bis plötzlich Shakespeare vom Baum fällt.
Shakespeare lebt!!!
In einem Bett hoch in einer Eiche in Wettenbostel!
Gemeinsam begeben sie sich auf die fieberhafte Suche nach dem weltbesten Happy End und dabei werden noch einmal alle Orte des Wettenbosteler Hofes erwandert und bespielt!

Mit: Alexander Flache, Martin Greif, Kristin Norvilas, Charlotte Pfeifer, Anna Sinkemat, Kristina Willmaser.
Musik: Arne Imig, Benedikt Schnitzler.
Regie: Thomas Matschoß, Ausstattung: Anja Imig, Dramaturgie: Andrea Hingst, Komposition: Markus Voigt, Technik: Uwe Sinkemat, David Sinkemat, Ausstattungsmitarbeit: Kathrin Matzak Produktionsmitarbeit: Heike Möller Fotografie: Bert Brüggemann

Premiere am 25. Juli 2019 in Wettenbostel 3, 19.30 Uhr
Weitere Vorstellungen:
am 26. und 27. Juli,  2. - 4. August., 9. - 11. August. , 16. bis 18.August , 23. und 24. August,
jeweils um 19.30 Uhr


Gefördert von: