Wir haben einander viel zu erzählen!
Das Jahrmarkttheater lädt alle Interessierten aus unserer Region ganz herzlich ein, an einem Stück, jetzt erstmal nur Village-Play genannt, mitzuwirken, dass wir gemeinsam mit euch entwickeln und Anfang September aufführen wollen.

Es soll vom Leben auf dem Lande erzählen, hier bei uns in der Region. Wir suchen Leute, die sich in den Dörfern auskennen, die Geschichten und Themen beitragen wollen. Was prägt unsere Leben? Wie sieht ein gutes Leben für uns aus? Welche Rolle spielt Gemeinschaft? Wem gehört was – die Geschichten, der Wald, die Wege, das Land?

Anja Imig und Thomas Matschoss suchen gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Antje Schiffers/myvillages und der Kuratorin Katalin Erdödi aus Budapest Mitstreiter:innen aus unserer Region, egal welchen Alters, egal aus welchen Berufen. Man muss nur die Lust mitbringen, in irgendeiner Form mitzumachen, Geschichten zu erzählen, vielleicht Musik zu machen, Dinge für die Aufführung zu basteln und zu bauen. Niemand muss auf die Bühne, vielmehr kann man sich die Aufführung als ein gemeinsames Fest denken, mit dem wir unsere Region und das Leben auf dem Land feiern werden.

Ende April gab es ein erstes Kennenlernen mit rund 30 Menschen aus der Region.
Als nächstes treffen wir uns am 31. Mai um 19 Uhr und am 1. Juni um 19 Uhr. Um Anmeldung per e-Mail (siehe unten) wird gebeten. Danach werden wir uns über den Sommer weitere Male treffen, um uns gegenseitig unsere Geschichten zu erzählen, gemeinsam herum zu spinnen und zusammen unsere Ideen auf kreative Art und Weise auszuprobieren um dann letztendlich zu einer Aufführung des Village-Plays am 3. September zusammen zu kommen.

Das Bostelwiebecker Village Play soll von unserer Region handeln, aber es wird auch Teil eines internationalen Austausches werden, deshalb der englische Titel. Auch in Porto do Son in Spanien und in Nagykamarás, Ungarn finden vergleichbare Projekte statt. Welche Themen verbinden ländliche Regionen in Europa? Was lernen wir durch Erzählungen vom ungarischen Melonenanbau oder von galizischen Netzflickerinnen? Eines haben wir schon erfahren: An der spanischen Atlantikküste ist die Meinung weit verbreitet, nur dort müssten auf Weisung der EU Windkraftanlagen gebaut werden, damit es für die deutsche Industrie genug Strom gibt. Wir haben einander viel zu erzählen.

Wir freuen uns über Kontakt:
per Mail: kontakt@jahrmarkttheater.de
per Telefon: 05807 979971





Vorstellungen
Dienstag 31. Mai , Mittwoch 01. Juni , Samstag 03. September Karten kaufen

gefördert von:

Logo 19



Pressespiegel
Allgemeine Zeitung Uelzen, 14.04.22
Wir haben einander viel zu erzählen!
Das Jahrmarkttheater lädt alle Interessierten aus unserer Region ganz herzlich ein, an einem Stück, jetzt erstmal nur Village-Play genannt, mitzuwirken, dass wir gemeinsam mit euch entwickeln und Anfang September aufführen wollen.

Es soll vom Leben auf dem Lande erzählen, hier bei uns in der Region. Wir suchen Leute, die sich in den Dörfern auskennen, die Geschichten und Themen beitragen wollen. Was prägt unsere Leben? Wie sieht ein gutes Leben für uns aus? Welche Rolle spielt Gemeinschaft? Wem gehört was – die Geschichten, der Wald, die Wege, das Land?

Anja Imig und Thomas Matschoss suchen gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Antje Schiffers/myvillages und der Kuratorin Katalin Erdödi aus Budapest Mitstreiter:innen aus unserer Region, egal welchen Alters, egal aus welchen Berufen. Man muss nur die Lust mitbringen, in irgendeiner Form mitzumachen, Geschichten zu erzählen, vielleicht Musik zu machen, Dinge für die Aufführung zu basteln und zu bauen. Niemand muss auf die Bühne, vielmehr kann man sich die Aufführung als ein gemeinsames Fest denken, mit dem wir unsere Region und das Leben auf dem Land feiern werden.

Ende April gab es ein erstes Kennenlernen mit rund 30 Menschen aus der Region.
Als nächstes treffen wir uns am 31. Mai um 19 Uhr und am 1. Juni um 19 Uhr. Um Anmeldung per e-Mail (siehe unten) wird gebeten. Danach werden wir uns über den Sommer weitere Male treffen, um uns gegenseitig unsere Geschichten zu erzählen, gemeinsam herum zu spinnen und zusammen unsere Ideen auf kreative Art und Weise auszuprobieren um dann letztendlich zu einer Aufführung des Village-Plays am 3. September zusammen zu kommen.

Das Bostelwiebecker Village Play soll von unserer Region handeln, aber es wird auch Teil eines internationalen Austausches werden, deshalb der englische Titel. Auch in Porto do Son in Spanien und in Nagykamarás, Ungarn finden vergleichbare Projekte statt. Welche Themen verbinden ländliche Regionen in Europa? Was lernen wir durch Erzählungen vom ungarischen Melonenanbau oder von galizischen Netzflickerinnen? Eines haben wir schon erfahren: An der spanischen Atlantikküste ist die Meinung weit verbreitet, nur dort müssten auf Weisung der EU Windkraftanlagen gebaut werden, damit es für die deutsche Industrie genug Strom gibt. Wir haben einander viel zu erzählen.

Wir freuen uns über Kontakt:
per Mail: kontakt@jahrmarkttheater.de
per Telefon: 05807 979971





Vorstellungen
Dienstag 31. Mai , Mittwoch 01. Juni , Samstag 03. September Karten kaufen

gefördert von:

Logo 19



Pressespiegel
Allgemeine Zeitung Uelzen, 14.04.22