Das kleine Dorf Torfbostel finden Sie zwar auf keiner Landkarte, aber für die Besucher*innen des Jahrmarkttheaters ist es der Mittelpunkt der Welt. Das Zentrum eines fiktiven Paralleluniversums.
In diesem Dorf leben auch der Hund Buffy und das Schaf Sabine. Beide sind entsetzt von der allgegenwärtigen Angst der Menschen um sie herum, aber sie werden damit endgültig aufräumen:
Mit einem Liederabend - gegen den der Eurovision Song Contest nur ein müdes Lüftchen ist! Sie finden sie das ultimative Lied gegen die Angst: Den mutmachenden, superoptimistischen Megahit, der die deprimierende Befindlichkeit unserer modernen Gesellschaft ein für allemal in den Griff bekommt.
Hund, Schaf und alle weiteren Sänger*innen, sowie Klavier, Gitarren, Cello und Saxofon werden von
Maurice Schneider und Thomas Matschoß gespielt.
Dieses Stück, man mag es kaum glauben, ist zu einer Zeit entstanden, als Corona für die meisten Menschen ein mexikanisches Bier war.

mit: Thomas Matschoß und Maurice Schneider
Konzept: Andrea Hingst, Anja Imig, Thomas Matschoß
Regie: Kristina Brons
Ausstattung: Anja Imig
Video: Bert Brüggemann, David Sinkemat
Technik: Uwe Sinkemat, Oliver Goldberg

Vorstellungen
Freitag 20. November , Samstag 28. November , Samstag 05. Dezember , Samstag 12. Dezember , Samstag 19. Dezember , Donnerstag 31. Dezember
17:00 + 21:30 Uhr
Karten kaufen

Covid 19
 Ein paar Dinge, die in diesen besonderen Zeiten auch im Jahrmarkttheater anders sind:
• Bitte füllen Sie als erstes die Besucherregistrierung am Blauwagen aus.
• Der Eingang ins Theater ist immer über den Seiteneingang und die Toiletten. Bitte einzeln eintreten. Ausgang – auch zu den Toiletten – ist immer über die Stirnseite des Gebäudes.
• Bitte achten Sie überall auf dem Gelände und im Theater auf die gängigen Abstandsgebote.
• Im gesamten Gebäude ist, solange Sie sich bewegen, bitte eine Maske zu tragen. 
Am Sitzplatz kann diese abgelegt werden.
• Die Stühle dürfen nicht umgestellt werden.
Vielen Dank und wir wünschen uns allen einen schönen Abend.
Das kleine Dorf Torfbostel finden Sie zwar auf keiner Landkarte, aber für die Besucher*innen des Jahrmarkttheaters ist es der Mittelpunkt der Welt. Das Zentrum eines fiktiven Paralleluniversums.
In diesem Dorf leben auch der Hund Buffy und das Schaf Sabine. Beide sind entsetzt von der allgegenwärtigen Angst der Menschen um sie herum, aber sie werden damit endgültig aufräumen:
Mit einem Liederabend - gegen den der Eurovision Song Contest nur ein müdes Lüftchen ist! Sie finden sie das ultimative Lied gegen die Angst: Den mutmachenden, superoptimistischen Megahit, der die deprimierende Befindlichkeit unserer modernen Gesellschaft ein für allemal in den Griff bekommt.
Hund, Schaf und alle weiteren Sänger*innen, sowie Klavier, Gitarren, Cello und Saxofon werden von
Maurice Schneider und Thomas Matschoß gespielt.
Dieses Stück, man mag es kaum glauben, ist zu einer Zeit entstanden, als Corona für die meisten Menschen ein mexikanisches Bier war.

mit: Thomas Matschoß und Maurice Schneider
Konzept: Andrea Hingst, Anja Imig, Thomas Matschoß
Regie: Kristina Brons
Ausstattung: Anja Imig
Video: Bert Brüggemann, David Sinkemat
Technik: Uwe Sinkemat, Oliver Goldberg

Vorstellungen
Freitag 20. November , Samstag 28. November , Samstag 05. Dezember , Samstag 12. Dezember , Samstag 19. Dezember , Donnerstag 31. Dezember
17:00 + 21:30 Uhr
Karten kaufen

Covid 19
 Ein paar Dinge, die in diesen besonderen Zeiten auch im Jahrmarkttheater anders sind:
• Bitte füllen Sie als erstes die Besucherregistrierung am Blauwagen aus.
• Der Eingang ins Theater ist immer über den Seiteneingang und die Toiletten. Bitte einzeln eintreten. Ausgang – auch zu den Toiletten – ist immer über die Stirnseite des Gebäudes.
• Bitte achten Sie überall auf dem Gelände und im Theater auf die gängigen Abstandsgebote.
• Im gesamten Gebäude ist, solange Sie sich bewegen, bitte eine Maske zu tragen. 
Am Sitzplatz kann diese abgelegt werden.
• Die Stühle dürfen nicht umgestellt werden.
Vielen Dank und wir wünschen uns allen einen schönen Abend.